FAQs

Wer kann an der Analyse teilnehmen?
Wir empfehlen die Durchführung bzw. die Teilnahme an der Analyse, wenn im Unternehmen mindestens 20 Mitarbeiter angestellt sind. Grundsätzlich richtet sich die Analyse an Organisationen aller Gesellschaftsbereiche, darunter gemeinnützige Organisationen, gewerbliche Unternehmen und öffentliche Institutionen.

Wer ist Vertragspartner?
Der Rechtliche Träger und damit Vertragspartner der Initiative Wertvolle Unternehmenskultur ist die Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH, Markt 25, 09648 Mittweida.Die Mittweida Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH kooperiert mit dem renommierten Analyseunternehmen emotion banking® GesmbH, Theaterplatz 5, 2500 Baden, Österreich. Die emotion banking® GesmbH ist verantwortlich für die wissenschaftliche Analyse

Welche Leistungen umfasst die Analyse?
Die Analyse umfasst eine Befragung aller Mitarbeiter und Führungskräfte im Unternehmen. Im Anschluss an die Befragung wird ein umfassender und aussagekräftiger Ergebnisbericht mit Benchmarks zur Verfügung gestellt. Einschätzungen und Sichtweisen der Mitarbeiter und Führungskräfte kommen klar zur Geltung. Darüber hinaus wird ein Vergleich zum Durchschnitt aller teilnehmenden Unternehmen gezogen (Globalwert).Die Standardanalyse umfasst eine 45-minütige Ergebnisbesprechung via Webkonferenz. Durch die Teilnahme an der Analyse hat das Unternehmen die Chance auf die Auszeichnung und Erhalt des TOP-Culture-Siegels. Dem teilnehmenden Unternehmen werden darüber hinaus 2 Eintrittskarten für das jährliche Forum Unternehmenskultur kostenfrei zur Verfügung gestellt.Zusätzlich zum Standardmodul können darüber hinaus vertiefende Analysen zu den Themenbereichen Digitalkultur,- Wertekultur,- Risikokultur,- und Nachhaltigkeit durchgeführt werden. Ausgangspunkt für die Durchführung von Vertiefungsanalysen bildet die Standardanalyse.

Wie erfolgt die Befragung?
Die Befragung erfolgt i.d.R. online-basiert. Alle Mitarbeiter erhalten einen Link und einen persönlichen Zugangscode zur Befragung. Durch dieses Vorgehen ist die Anonymität der Befragten im Unternehmen gewährleistet.Das Basismodul der Befragung umfasst 37 Fragen. Die aufzuwendende Zeit zur Beantwortung dieser Fragen beträgt rund 20 Minuten.

Vor Beginn der Befragung findet ein umfassendes Checklistengespräch zwischen der wissenschaftlichen Leitung und den teilnehmen Unternehmen zur Klärung der wichtigsten Aspekte in Vorbereitung auf die Erhebung statt.

Welche Unternehmen erhalten das TOP-Culture Siegel und welche Bedeutung hat das Siegel?
Unter allen teilnehmenden Unternehmen erfolgt ein anonymes Benchmarking. Unternehmen mit besonders positiven Ergebnissen haben die Chance auf den Erhalt des TOP-Culture-Siegels.Das TOP-Culture-Siegel steht für eine gelebte und starke Unternehmenskultur in der Organisation. Darüber hinaus drückt das Qualitätssiegel die gemeinsame Stärke als Mannschaft und Zielverfolgung innerhalb der Organisation aus und erkennt zugleich die unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung an.Unternehmen mit besonders bemerkenswerten Ergebnissen im Rahmen der Analyse werden einer Jury vorgelegt. Die Jury setzt sich aus dem Initiatoren-Kreis zusammen. Die Jury legt abschließend das Ranking der an der Analyse teilnehmenden Organisationen und die auszeichnungswürdigen Unternehmen fest.

Die teilnehmenden Unternehmen erklären sich einverstanden, im Falle einer Auszeichnung mit dem TOP-Culture-Siegel öffentlich prämiert zu werden. Alle Unternehmen, die nicht zu den Top-Culture-Unternehmen gehören, werden nicht öffentlich genannt und bleiben anonym. Eine Verlängerung- oder Verkürzung des Rankings ist möglich.

Das Siegel darf ohne zeitliche und räumliche Beschränkung ab dem Tag der Preisverleihung für interne und externe Marketing- und PR-Zwecke verwendet werden. Das Qualitätssiegel darf nicht verändert, verfremdet oder verfälscht werden.

Es besteht kein Rechtsanspruch auf den Erhalt des Siegels.

Was verbirgt sich hinter dem Forum Unternehmenskultur?
Die Initiative Wertvolle Unternehmenskultur organsiert jährlich das Forum Unternehmenskultur. Das Forum Unternehmenskultur wird als exklusive Netzwerk-Veranstaltung verstanden und richtet sich an Interessenten rund um das Thema Unternehmenskultur.Neben Fachvorträgen, Best-Practice-Einblicken von bereits ausgezeichneten TOP-Culture-Unternehmen und aktuellen Studien werden im Rahmen des Forums die aktuell preistragenden Unternehmen mit dem TOP-Culture-Siegel ausgezeichnet.Tickets zur Veranstaltung können öffentlich erworben werden. Bei Teilnahme an der Analyse sind 2 Karten für das Event inkludiert. Mitglieder der TOP-Culture-Community erhalten einen bevorzugten Zugang zu Eintrittskarten.

Das Forum Unternehmenskultur wird in Bild und Ton dokumentiert. Ausgewähltes Material wird durch die Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH veröffentlicht und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Welche Kosten umfasst die Analyse?
Die Kosten richten sich nach der Unternehmensgröße bzw. der Anzahl der Mitarbeiter im Unternehmen.

bis 50 Mitarbeiter                4.650 Euro zzgl. MwSt.
51 – 250 Mitarbeiter           6.650 Euro zzgl. MwSt.
251 – 999 Mitarbeiter         8.650 Euro zzgl. MwSt.
ab 1.000 Mitarbeiter            ab 10.650 Euro zzgl. MwSt.

In den Kosten inbegriffen sind neben der eigentlichen Analyse die unter Punkt 3 („Leistungen der Analyse“) aufgeführten Leistungen.Die Kosten für die Vertiefungsmodule in den Themenbereichen Digitalkultur,- Wertekultur,- und Nachhaltigkeit belaufen sich auf jeweils 1.500 Euro zzgl. MwSt.

Die Kosten für die vertiefende Analyse der Risikokultur belaufen auf 1.950 Euro zzgl. MwSt.

Wie erfolgt die Rechnungslegung?
Bei Anmeldung werden 30 % der Kosten durch den Rechtsträger, der Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH, in Rechnung gestellt.Die Schlussrechnung in Höhe von 70% des jeweiligen Teilnahmepaketes werden nach Durchführung und Abschluss der Analyse in Rechnung gestellt. Das Zahlungsziel beträgt jeweils 14 Tage.Bei einer Kündigung der Teilnahme werden 50 % der Teilnahmegebühr zurückerstattet. Ausgenommen von dieser Regelung sind fortschreitende Tätigkeiten im Prozess, z.B. bereits durchgeführtes Checklistengespräch, Start der Befragungen, etc. In diesem Fall werden maximal 20 % der Teilnahmegebühr zurückerstattet.Sollten Forderungen nicht fristgerecht beglichen werden, steht es dem Rechtsträger frei, das Unternehmen von der Analyse auszuschließen, ohne dass dies Auswirkung auf die Rechtmäßigkeit der Forderungen hat.

Was passiert mit den erhobenen Daten?
Die im Rahmen der Unternehmenskulturanalysen und des Benchmarkings erhobenen Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich von der Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH und von emotion banking® GesmbH verarbeitet. Darüber hinaus verpflichten sich die Mitglieder der Jury, die Vertraulichkeit der bereitgestellten Informationen zu gewährleisten. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Richtigkeit der Angaben
Die teilnehmenden Unternehmen versichern, dass die erteilten Angaben der Wahrheit entsprechen. Sollte sich herausstellen, dass die Angaben nicht korrekt sind, kann die Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH den Vertrag mit sofortiger Wirkung auflösen und die Verwendung des TOP-Culture-Siegels untersagen. Da falsche Angaben das gesamte Projekt Initiative Wertvolle Unternehmenskultur schädigen könnten, behält sich die Mittweida innovativ Gesellschaft für Wissenstransfer mbH weitere rechtliche Schritte vor.