Jedem ist klar, dass Digitalisierung 4.0 mit einer Unternehmenskultur 0.4 nicht klappt. Denn es ist nicht eine Frage der Technik, sondern des Denkens und Handelns, die über den Erfolg der Transformation entscheidet. Wie stimmig ist Ihre Digitalkultur? Wie offen und chancensuchend das Mindset in der Organisation? Wir zeigen es und liefern Ansatzpunkte zur Gestaltung.Welche Inhalte werden gemessen:

Digital Mindset

Der Begriff Mindset umfasst die Überzeugungen und Weltsicht von Menschen, Gesellschaften oder Organisationen. Das Mindset beeinflusst somit sowohl die Wahrnehmung (= Wie wird die Welt gesehen? Was wird für möglich erachtet?) als auch die Art des Denkens (= Wo liegen Chancen, wo Risiken?). Beim “Digital Mindset” wird auf Offenheit und Chancenorientiertheit im Zugang zur digitalen Revolution, deren Tools und Technologien geachtet. Dabei kommt es auf die Verstandsebene (= kognitiv – intellektuelle Beschäftigung mit dem Thema) sowie das Verhalten (= Akzeptanz und Anwendung) innerhalb des Unternehmens an.

Entwicklung & Strategie

Die digitale Transformation zeigt sich insbesondere im Verständnis der unternehmerischen Strategie. Es geht zunehmend um rasche unternehmerische Iterationen um den Wandel des Geschäftsmodells risikobewusst voranzutreiben. “Fail forward” heißt ein neues Paradigma; es umschreibt eine Vorgehensweise bei der in rascher Abfolge strategische Marktexperimente vorgenommen werden und aus dem Kundenfeedback gelernt und optimiert wird. Entscheidungsfindung und Lernschleifen müssen dabei in kurzen Abständen stattfinden, Ressourcen rasch verschoben werden.

Methoden und Instrumente

Digitalisierte Unternehmen verstehen es Mensch und Technik gleichermaßen zu wandeln und in beiden Bereichen ausgewogene Maßnahmen zu setzen. Sie verstehen es Neuerungen wirkungsvoll einzuführen, neue Managementmethoden zu erproben und die Ängste der Menschen bzgl. des Wandels achtsam zu adressieren.

Zusammenarbeit

Digitalisierung bedeutet auch Dezentralisierung und Teamorientierung. Dadurch werden vorgegebene Arbeitsprozesse in flexible Projekte umgewandelt und die Mitarbeiter dürfen an der Planung und Entscheidungsfindung teilhaben.